BG Image
ÖVR Logo

ÖVR-NEWS Juni 2022

29. Juni 2022
Newsletter Header

Reichenau im Juni 2022

 
Liebe ÖVR-Sponsoren, -Mitglieder und Fans der ultimativen Energie der Zukunft!
 

Zukunftsorientierte ideale Energielösungen – gibt es sie?

 
Wir beginnen diesmal diesen Newsletter mit einem alten Zitat eines bekannten Philosophen, welches die einzelnen Themen sehr gut trifft

Ein Elektroauto wird durch Solarmodule energieautarker

 
Das deutsche Unternehmen Sono Motors GmbH hat ein neues Verfahren entwickelt, Solarmodule auf die Karosserie aufzubringen.

Sono Motors Modell Sion mit seinen integrierten Solarpanelle in die Karosseri          Bild: Sono Motors

 
Dieser Minivan ist nicht nur sehr geräumig sondern hat viele andere Vorteile, wie man aus der einschlägigen Webseite liest.
Reichweite ca 305km.
Batterien (54kWh) mit Lithium Eisen-Phosphat – also ohne Kobalt, Nickel und Mangan.
Die Solarzellen liefern wöchentlich zw. 112-245km Zusatzstrom für die Batterien (Winter/Sommer).
 

Volle Autarkie für kürzere Strecken.

                Modell Sion von Sono Motors                                                                                      Bild: Sono Motors
 
 

Ein weiterer möglicher Schritt in Richtung Energieautarkie

 
In Kombination mit den zukünftigen Energiewürfel von Andrea Rossi wäre dieses E-Auto noch idealer zum Nachladen oder gleichzeitigen Laden für noch größere Reichweiten und somit hätte man volle Autarkie für längere Strecken:
https://www.oevr.at/news/Ecat_News.htm
 
Der Verkaufspreis mit 28.500,- ist nicht abschreckend, wenn man seine Größe ansieht.
Auslieferung etwa 2023
Etwa 13.000 Autos sind bereits vorbestellt
 
Hier geht es zu einer Testfahrt:
https://www.youtube.com/watch?v=tWZm-wTA4ns
 
Hier zur Webseite von Sonomotors:
https://sonomotors.com/de/?gclid=EAIaIQobChMI3tSU55uc-AIV3AWiAx3cXAAtEAAYASAAEgI6_fD_BwE
 
Obige Innovation gibt weitere Hoffnung zur mobilen Autarkie, bevor die Endlösung à la Nikola Tesla und nun Maxwell Chikumbutso Realität wird:
https://www.oevr.at/news/saith.html

Nikola Tesla sprach 1922 nicht von Solarenergie sondern von einer Umgebungsenergie!

 
Also liegt es sehr nahe, dass er die ultimative Energie der Zukunft, dieRaumenergie, gemeint hat - die allgegenwärtige und allesdurchdringende kosmische, freie Raumenergie, die an keiner anderen Energieform, wie z.B. Neutrinos, Sonnenstrahlen, Licht etc. im Urzustand gebunden ist. Sie ist jedoch imstande sich zu transformieren bzw. kann sie sich in vielerlei Energieformen z.B. als Träger einer Energieform manifestieren.
 
Mehr dazu im Fachbuch „Raumenergie das decodierte Rätsel“
https://www.kopp-verlag.at/a/raumenergie-das-decodierte-raetsel-4?ws_tp1=kw&ref=googlemc&subref=pool/shopping&gclid=EAIaIQobChMImd787rie-AIVR-R3Ch0NXQnQEAQYASABEgKA__D_BwE
 
1930-31 – also etwa 8 Jahre nach seinem Zitat & seiner Vision von 1922 dürfte ihm als erster Mensch das energieautarke Auto gelungen sein.
https://youtu.be/1p44CSTTAu4
 

Ist Maxwell Chikumbutso aus Zimbawe der neue Nikola Tesla aber mit enormer globaler Weitenwirkung?

 
Maxwell Chikumbutso aus Zimbawe – der nun in Kalifornien seine Firma Saith Technologies stationiert hat, war vermutlich einer der nächsten Menschen, der ein kleines E-Mobil mit „Radiofrequenzen“ antrieb.
Natürlich stößt seine theoretische Beschreibung auf Widerstand. Er ist auch kein Wissenschaftler, sondern behauptet, dass er seine Hilfe zur Realisierung derartiger generösen Technologien von Gott bekommen hat.
 
Faktum bleibt, dass dieses Auto wie auch andere geniale Erfindungenvon ihm energieautark sind und das Auto nur eine kleine Starterbatterie braucht, die sich dann wieder sofort auflädt.
 
Welch eine ressourcenschonende geniale Lösung?
 
Hier mehr der Kurzfilm dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=aVaO-Hm6F_s
 

                   Das kleine Saith-E-Auto Modell mit Raumenergieantrieb bei etwa 14kW/h
 

Seine Green Power Machine (kurz GPM) – schon in Anwendung?

 
Wir berichteten bereits früher über diesen gigantische 500kW-Stromgenerator, der auch in THRIVE II als einer der absoluten HIGH LIGHTS vorgestellt wurde:
https://www.oevr.at/news/technischenDurchbruch.htm

                 Das Saith GPM Stromgenerator Modell mit 500kW,
                 welches etwa 2-300 Einfamilien  Häuser mit Strom versorgen könnte
 
In Instagramm postete der Aufgeweckte unter anderem Folgendes:
 
Wir haben in Madokero, Harare, Simbabwe, ein Haus gebaut, das vollständig mit dem GPM betrieben wird (Anm.: eine kleinere Version als oben im Bild!). Erstaunlicherweise läuft alles im Haus mit kostenloser Energie!....“
 
Mehr Info dazu:
https://www.herald.co.zw/zim-innovator-breaks-into-global-hi-tech-commercial-sector/
 
Hier finden Sie ein schönes Video über die GPM, wo man etwa den Zusammenbau und Maxwell bei seiner Arbeit sehen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=kFFqfP9frIU
 
 

Seine nächste Erfindung – ein energieautarkes TV-Gerät

 
Damit dürfte der nächste technische Durchbruch von Maxwell Chikumbutso geglückt sein. Eine „Mini-GPM“ die etwa 500W produziert und ein SONY TV-Großbildschirmgerät vollständig mit Strom versorgt.
 
In dieser kurzen Präsentation von 2022 sieht man diese relativ kleine Vorrichtung hinter dem Bildschirm smart angebracht und man sucht den Stecker zum Netz vergeblich 😊
 
https://www.youtube.com/watch?v=ptMCXzqTkdk

                   Maxwell Chikumbutso vor dem SONY TV – Gerät

 Hinter dem TV- Bildschirm ist diese „MINI-GPM“ angebracht und mit dem Netzkabel direkt verbunden
 

Hier gibt er 2022 ein Interview zu dieser neuen technischen Errungenschaft:
https://twitter.com/techzim/status/1484081559498117122
 
Hier ein längeres, sehr interessantes Interview mit Maxwell im Jahre 2020 in ZTN Diplomatic Passport TV:
https://www.youtube.com/watch?v=PyHWZdH1tqQ

           Maxwell Chikumbutso und Robert Nukondiwa

Zusammenfassung

 
Alleine die obigen Erfindungen, die offensichtlich funktionieren und teilweise schon kommerzialisiert werden, zeigen das breite Spektrum der Anwendung der Raumenergie. Erfinder haben jedoch meistens Ihre Entwicklungen und Weiterentwicklungen im Kopf und können selten auch die kaufmännische Seite gleichzeitig voll betreiben.
Aus unserer Sicht könnte das der Grund sein, warum die kommerzielle Phase bei Saith Technologies relativ langsam vorankommt. Abgesehen von der ständigen Gefahr der Unterdrückung dieser Erfinder. Maxwell ist 2021 wieder einer weiteren Vergiftung entkommen. Die vermutliche „Energie-Mafia“ versucht es immer wieder, um das „Energie-Monopol“ nicht ganz zu verlieren.
 
 

ÖVR wieder im Radio

 
Der Zweck der österreichischen Vereinigung für Raumenergie ist es, die ultimative „supergrüne“ Energie der Zukunft mit dem „Modus 24/7/365“ in der Gesellschaft bekannter zu machen, um zukünftige Blackouts zu verhindern, den Menschen in Richtung Energieautarkie zu verhelfen und vor allem die Umwelt wesentlich zu entlasten. Öl und Gas für thermische Prozesse heranzuziehen, rapid steigende Energiepreise, muss eines Tages der Vergangenheit angehören, wenn wir den Frieden weltweit fördern und obendrein Ressourcen schonen wollen.
 
In der letzten Radio-Sendereihe „die ultimative Energie der Zukunft“ brachte ich einige praktische Beispiele und Anwendungen von friedlich genutzten und auch in Bälde nutzbare Raumenergietechnologien.
 
Alle 3 Teile sind zu jederzeit hier online zu hören bzw. sogar mit Bilder/Grafiken zu sehen:
https://planetsol.eu/members/oevr/mediapress/2022-05-31-video-wilhelm-mohorn-die-ultimative-energie-der-zukunft-3-teil-technologien/


 Die 2 guten Laune – Ingenieure Wilhelm Mohorn und Gerhard Pellegrini  bei Radio SOL
 

Vorankündigung - nächster Kongress in Österreich

 
Der nächste LIVE-Raumenergie Kongress in Österreich, findet im September in Graz statt. Termin schon heute eintragen und Platz reservieren:
https://oevr.at/engagement/events.html
 

Was kann jeder Einzelne von uns tun?

 
Die Frage wird uns oft gestellt.
 
Wir sagen:  
 
Viel – man muss halt nur irgendetwas tun und mithelfen, dass die Raumenergie und viele friedliche Raumenergie-Technologien auf dem Markt kommen!
 
Mögliche Aktionen:
 
Diesen Newsletter verbreiten
Infoabende oder größere Veranstaltungen organisieren
Selbst Vorträge halten
(Vor)-Wissenschaftliche Arbeiten forcieren
Freunden Bücher zu diesem Thema schenken
Die Jugend zu diesem Thema mit Filmen etc. motivieren
Raumenergiegruppen unterstützen in welcher Form auch immer
Filme oder Radiointerviews zu diesem so notwendigen Thema bekommen (die beste Breitenwirkung)
Leserbriefe an Zeitungen schicken und die ultimative Energie der Zukunft FORDERN!
Den ersten Heimkurs zu diesem Thema als ÖVR-Mitglied besuchen oder auch verschenken
Funktionierende Raumenergietechnologien weiter empfehlen und selbst anwenden, womit Sie die Erfinder fördern, die ständig einem Risiko ausgesetzt sind
u.s.w.
 
Wer Hilfe und Unterstützung braucht – einfach bei uns melden!!!!
 
Wir helfen ständig, wo wir nur können!
 
Helfen Sie uns mit Ihrer Mitgliedschaft oder einer Spende:
https://www.oevr.at/docs/Mitgliedschaftsformular_Gesamt_2015.pdf
 
Und vor allem bleiben Sie gesund!
 

Ing. Wilhelm Mohorn
für das
ÖVR-Serviceteam

Copyright © 2022 Österreichische Vereinigung für Raumenergie, Alle Rechte vorbehalten.
Sie erhalten diese Email, da Sie sich für die Aktivitäten der ÖVR interessieren.

Unsere Postanschrift lautet:
Österreichische Vereinigung für Raumenergie
Schneedörflstrasse 23
Reichenau/Rax 2651
Österreich
Mail: office@oevr.at
Web: www.oevr.at
zurück zur Übersicht

Dies könnte Sie auch interessieren

Sie wollen keine unserer Newsletter verpassen?

Melden Sie sich hier an!


powered by MailChimp!
crossmenu