ÖVR News Juni 2024 - ÖVR
BG Image
ÖVR Logo

ÖVR News Juni 2024

30. Juni 2024
Newsletter HeaderNewsletter Header 2023

Jupiter-Kongress Stuttgart 6/2024; Autonomer Stromgenerator AISEG; CEO SEMP Choi Wohee; Viktor Schauberger; AQUAPOL®-Implosionstechnik; Schaubergers gewendelte Drallrohr-Versuch/Stuttgart; Schauberger Dokufilm; ÖVR/Ing. Mohorn TV-Bildungsserie; NEXUS Nr. 113-Fachartikel; Info-Kampagne für Jugendliche; Schnellladestation für E-Autos; neuer aufladbarer Akku; ÖVR-ONLINE Einführungskurs

Reichenau, im Juni 2024

Als ich damals 1996 die erste österreichweite Bildungstournee mit dem ersten Dokumentationsfilm „Die Kräfte des Universums“ etwa 16 mal mit einem Vortragsteil präsentierte, prognostizierte ich, dass die Asiaten so ziemlich die ersten sein werden, die international technologisch mit Raumenergie - Stromerzeugern zuschlagen werden.

Der kürzliche Jupiter-Raumenergiekongress „Technologien der neuen Zeit“
zw. 23.- 25.6.2024 in Stuttgart hatte am Ende des Programms ein Überraschungsprojekt.

     Alle Referenten am Stuttgarter Kongress „Außergewöhnliche Technologien“ Juni 2024 Quelle: Axel G.

Eine Delegation aus Südkorea präsentierte einen autonomen Stromgenerator, welcher an der Klimakonferenz COP28 in der EXPO City Dubai vom 30.11.2023 bis 18.12.2023 sehr großes Interesse bei den 85.000 Besuchern hervorgerufen hat.

Der relativ einfache Aufbau des neuen Elektromagnetischen Generators
     Quelle: Screenshot AISEG-Film

3 Forscher/innen des südkoreanischen Forschungsinstitutes SEMP
entwickelten in 4-jähriger Forschungszeit den Artificial Intelligence
Smart Electromagnetic Generator AISEG. Gemeinsam mit Ihrem Partner
Global Solutions for Project Management aus den Vereinten Arabischen Emiraten (UAE) beginnen sie nun 2024 internationale Partner unter
Vertrag zu nehmen.

 Die Geschäftsführerin des SEMP und Miterfinderin Woohee Choi bei der Begrüßung der Gäste.
Foto: ÖVR
  • Die Besonderheit: ein nicht rotierendes Stromerzeugungssystem,somit nahezu verschleißfrei, kein Kraftstoff nötig, umweltfreundlich
  • Der Hit: 1769% Effizienz beim größeren Generator, der ca 14kW OUTPUT liefert! Verifiziert durch eine akkreditierte Prüfanstalt in Korea.
  • Der Aufbau: relativ einfach – das Kernelement sind Spulen besonderer Bauweise und neuartiger Schaltung
  • Patente: weltweit etwa 80 Patente erlangt bzw. angemeldet
  • Vielseitig und sicher und verlässlich einsetzbar!
Autonomes E-Auto à la Nikola Tesla möglich; skalierbar bis 1 MW für Schiffe, Flugzeuge etc.
Bildquelle: AISEG-Film
  • Veröffentlichtes Wissen: In einem dicken Buch mit ca 1500 Seiten, welches Patentschriften, Technologie und zahlreiche Anwendungsbeispiele mit zahlreichen Fotomaterial enthält. Wir haben ein Buch gesichert 😊(Marktwert 1000,-USD)
  • Der effektive Schlag gegen die „statische“ Schulphysik, die tw. noch immer auf Dogmen, Halbwahrheiten, ungeprüften Physik-Gesetzen wie z.B. den Energieerhaltungssatz (!!!), aufbauen:

Es wurden bei dieser Erfindung nur 4 bekannte Grundgesetze angewendet und 11 neue physikalische Gesetze entdeckt und eingesetzt!!!

Hier geht’s zu dem Buch, zum Kurzfilm und zum zusammenfassenden 4-seitigen Fachartikel vom NET-Journal Jg. 29 Heft Nr. 5/6
https://oevr.at/hocheffizienter-elektromagnetischer-generator-aiseg-aus-suedkorea-mit-1769-effizienz/

Viktor Schauberger, vom Beruf her Förster hatte eine Gabe, die nur sehr wenige Menschen haben. Er konnte Naturphänomene beobachten und Rückschlüsse ziehen und daraus Naturgesetze ableiten, auch wenn er nicht die Nomenklatur - die Fachwörter - der Wissenschaftler verwendete. Ebenso war er als Erfinder sehr kreativ!

So setze er sich für die umweltfreundliche Implosionstechnik statt Explosionstechnik (alle Verbrennungsmaschinen etc) bei der „Energiegewinnung“ ein, da diese viel umweltfreundlicher ist.

Als Beispiel ist hier die Implosionstechnik von AQUAPOL® zu erwähnen, deren „Energiegewinnung“ auf Implosion basiert.

Die Empfangsantennen in allen AQUAPOL®-Generatoren empfangen eine spezifische Erdenergie, die in dem patentierten unipolaren (keine Ausrichtung brauchend) Empfangsspulen die empfangene Erdenergie von außen nach innen, also zur Mitte geleitet wird, um weiter zu „verarbeiten“. Siehe dazu das vereinfachte Schaubild.

Mehr Info:
https://oevr.at/die-intelligente-aquapol-technologie/

Schauberger arbeitete auch sehr viel mit Spiralphänomenen sowohl bei der Wasserbelebung bzw. -aufbereitung als auch bei den Holzschwemmanlagen und auf Spiralen aufgebauten Technologien. Siehe auch den neuen Film.

Ein toller Versuch an der technischen Hochschule in Stuttgart (1938), wo normale gerade Rohre (Glas, Kupfer) und kupferne Drallrohre a la Viktor Schauberger eingesetzt wurden, ergab Erstaunliches:

Ab einer gewissen Fördermenge ging der Leitungswiderstand knapp unter Null = negativer Widerstand, was eine Manifestation der freien Raumenergie ist, die hier bei dieser Resonanz offensichtlich einkoppelte und bei der Beschleunigung des fließenden Mediums sorgte.

Siehe das folgende Schaubild „Pöpels Wendelrohrversuche"

Quelle: Archiv PKS

Dieser neue Dokufilm von Franz Fitzke, ein bekannter Umweltjournalist, sollte vom Umweltministerium, dem Umweltminister und allen Flußbaumeistergesichtet werden, damit die Umwelt wieder ohne „selbstgemachte Naturkatastrophen“ besser funktioniert. Es ist ja immer leichter, dem Klimawandel die Schuld zu geben, statt bei sich selbst die Fehler zu suchen. Wasserlaufregulierungen, Einbauten in das Flussbett - ganz gleich welcher Größe und Beschattung der Flüsse am Ufer nach Schauberger, würden uns viele Naturkatastrophen durch Überschwemmungen ersparen. Dieses Genie, Viktor Schauberger, hatte Großartiges geleistet, was bis heute noch viel zu wenig in Anwendung ist, meist sogar negiert wird.

Viktor Schauberger und sein Enkel Jörg Schauberger
Quelle: Schaubergers Vermächtnis

Hier geht’s zum Film:

Nach längeren Vorbereitungsarbeiten ist es nun wieder soweit.
Die Bildungsarbeiten der besonderen Art gehen im großen Stil wieder weiter!

Das Thema Energie – speziell erneuerbare Energiequellen, deren Energiemanagement und deren enorm angestiegenen Kosten ist in aller Munde. Sie brachte etwa 1,5 Million Menschen in Österreich an die Armutsgefährdungsgrenze, wie wir schon im Pressetext berichtet haben:
https://oevr.at/energiepreise-tausende-buerger-leben-in-armut/

Nicht jeder kann sich sein Dach mit PV-Anlagen zupflastern - seinen Keller mit teuren Pufferbatterien und Regeltechnik schmücken.

Wo sind ethische, vernünftige Lösungen, die sich fast alle Bürger – auch wenn nur Schritt für Schritt - leisten können?

Da kommt als Einzige die freie Raumenergie ins Spiel, die Energie der tausend Namen. Ich konnte sie durch meine 3 AQUAPOL® -Technologien, die die freie Raumenergie weltweit seit 1985 in über 40 Ländern der Welt über 57.000 mal zum Einsatz brachten, empirisch - also praktisch – beweisen.

2023 machte das ÖVR-Team und vielen Vereinen, Firmen und Sponsorendie größte ÖVR-Bildungstournee in Österreich und erreichte durch TV, Radio, Printmedien und Social Medien etwa 2 Mio Menschen. Unerklärliche Phänomene, Widersprüche in der Physik, Manifestationen und Transformationen der Raumenergie gehörten zu den etwa 150 Folien plus 12 Kurzfilmbeiträgen.

Die Gäste sahen eine andere Art von Bildung, die nicht unbedingt auf Dogmen aufgebaut ist, sondern auf Hausverstand. Die LOGIK ist ein Bereich, der grundsätzlich in jedem gut funktionierenden Verstand steckt! Man kann sie übrigens auch - entgegen der Lehrmeinung - nachweislich verbessern. Die Reaktion der Gäste kann sich sehen lassen:

Der kurze ÖVR-Rückblickfilm 2023:
https://oevr.at/oevr-jahresrueckblick-2023/

Und so präsentiert NUOVISO.TV zusammen mit der ÖVR einen großen Auszug aus der Bildungstournee 2023 plus weitere brisante Neuheiten in der mehrteiligen TV-Serie „Die ultimative Energie der Zukunft“ mit Dominik Scherff als Moderator und und meine Wenigkeit als Gast.

Moderator Dominik Scherff & Gast Wilhelm Mohorn
Bildquelle: Nuoviso-TV

Wer bei der Tournee 2023 nicht dabei sein konnte oder eine Auffrischung der Informationen vor dem eigenen TV-Schirm im Wohnzimmer wünscht,
kann sich die mehrteilige Serie in Ruhe zuhause ansehen.

  • Was ist Ihr Ursprung auf der Erde, was schriftliche Aufzeichnungen betrifft?
  • Was ist momentan der gängigste Namen dieser Monster-Energie?
  • Wie kann man Ihre Wirkung und Eigenschaften beschreiben?
  • Wie könnte sie entstanden sein?

Und weitere viele Fragen werden mit diesen 2-seitigen Fachartikel von Ing. Mohorn beantwortet.

Hier geht’s zum Fachartikel bzw. zum NEXUS-Magazin Nr. 113:
https://oevr.at/erster-fachartikel-von-ing-mohorn-im-nexus-113/

Wollen wir die Jugend lieber als Klimakleber aufbauen oder als Lösungsbringer?
Demos sind zwar gut, um die Gesellschaft auf einen Missstand hinzuweisen, wenn es der Mainstream nicht tut.
Aber wo sind die faktischen Lösungen?
Wo die absolut umweltfreundlichen, supergrünen Technologien?
Wo ist die „grüne Politik“ geblieben, die derartige Technologien stark unterstützen sollte, zum Wohle aller, was immer der ethische Grundsatz sein sollte.
Grund genug, um Kurzfilme im Stile TIKTOK zu produzieren, damit wir mehr die Jugend und jüngere Menschen ansprechen.
Dank unseres Hauptsponsors AQUAPOL®-International werden demnächst 9 Kurzfilme - „Reels“ - online gehen.
Die Jugend hat ein Recht auf Bildung - welches das 26. Menschenrecht ist:

Etwa 10% der Strommenge beim Schnellladen wird leider in Wärme umgewandelt und „beheizt“ die Umgebung unnötigerweise. Gott sei Dank gibt es wieder Ingenieure, die diese Abwärme technisch größtenteils nützen könnten.

Welch Arbeitsbeschaffung all das mit sich bringt!

Dieses Problem ist bei Raumenergie-Autos à la Nikola Tesla & Maxwell Chikumbutso sicher nicht der Fall. Es gibt sogar genügend physikalische Effekte im Raumenergiebereich (z.B. John Searl-Effekt, Blitzeinschläge etc. ), wo sogar durch die Einkopplung der Raumenergie die unmittelbare Umgebung abkühlt!

Das entspricht nicht unseren physikalischen Gesetzen“ würde ein Gelehrter auf Planet Erde meist erwidern. „Wer sagt, dass Eure Erden-Physik vollständig und fehlerfrei ist? Die koreanischen Forscher des Institutes SEMP zeigen wiederholt auf, wie unvollständig eure Erden-Physik ist - aber das ist erst der Anfang“ würde ein Alien antworten und lachen und schwupp di wupp mit seinem Raumschiff in Sekundenbruchteilen davon sein.

Für diese Jungs muss es recht amüsant sein zu sehen, wie sich die „Erden-Physik“ an Dogmen festhält, den wahren Fortschritt behindert und wie die neue Raumenergiephysik sich nur langsam weltweit entwickelt.

Es gibt aber doch einige Spots auf Planet Erde, wo es großen Fortschritt gibt und wir gehören definitiv dazu 😊

Ein neuartiger Akku nutzt ein ausgeklügeltes Verfahren, um in so gut wie allen Einsatzszenarien Strom produzieren zu können. Auch wenn er nur Sensoren anspeist, da die Energiemenge sonst zu klein ist.

Der Akku wird durch wechselnde Temperaturen in der Umgebung aufgeladen, ob im Auto, im Flugzeug oder direkt unter der Erde in der Landwirtschaft.

Ein sich immer aufladbarer Akku
Bildquelle: Future Zone 29.4.2024

Hier geht’s zum interessanten Bericht in der Future Zone
https://futurezone.at/science/akku-der-sich-ueberall-selbst-laden-kann-iot-sensor-pyroelektrochemische-zelle/402877439

Der ÖVR-Einführungskurs in die ultimative Energie der Zukunft - Unterlagen für Mitglieder frei zugänglich – sonst gegen eine Spende, unterstützt die Verbreitung der Raumenergie. „Jemand, der kaum über dieses Thema Bescheid weiß, wird es nicht gerne weitererzählen, um nicht ausgelacht zu werden“ so bin ich überzeugt. Eine gute Bildung in diesem Fachgebiet, einfach verständlich aufbereitet, verbessert dieses Manko im Gebiet der Raumenergie.

Machen Sie den ÖVR-Fernkurs selbst oder sponsern Sie ihm für Ihre Liebsten, Freunde, Studenten, und wissbegierigen Schülern. Ob als Mitglied oder Nicht-Mitglied, werden Sie oder Ihr Schützling einfach auf diesem wichtigen Gebiet kompetenter.

Für diese kurze Zeit bekommen Sie zusätzlich die DVD „Raumenergie – die Energie der Zukunft: Eine kurze Zusammenfassung der geschichtlichen Entwicklung der Raumenergie in der westlichen Zivilisation bis in die Neuzeit“ gratis dazu!

Hier geht’s zu weiteren Informationen:
https://oevr.at/service/fernkurs/

Nahezu jedes Jahr, gab es GOOD NEWS zu neuen Stromgeneratoren oder Aggregaten, die die Raumenergie nützen. Prototypen gibt es zu Hauf, wenn man sich genauer in die Literatur einliest oder sich filmische Beiträge ansieht. Auch werden aus Sicherheitsgründen viele Raumenergietechnologien unter dem Radar verbreitet, einfach aus Angst vor unterdrückerischen, antisozialen Handlungen bestimmter psychopathischen Gruppen, ganz gleich welchen Vorwand sie verwenden.

Nur 1% - maximal 2% derartiger Erfindungen und deren Forscher & Erfinder erblicken das Licht der kommerziellen Welt. Der Rest verschwindet im Schlund vom Militär und anderen teils kriminellen Organisationen, wie man anhand des Beispiels von Dr. Greer/Discloserproject real nachvollziehen kann. Siehe auch:
https://oevr.at/dr-steven-greer-disclosure-project/

Sie haben nun mehrere Möglichkeiten, diesen Missstand der Menschheit zu entgegnen:

  • Sich zwar informieren, aber aus lauter Angst nichts tun (was ein typisches Unterdrückungsphänomen ist)
  • Die Existenz der Raumenergie bzw. Raumenergietechnologien verbreiten oder ankaufen/anmieten etc. Damit unterstützen Sie die wenigen, wirklich hyperaktiven Aktivisten in diesem Gebiet.
  • Sie unterstützen jene Vereinigung in Österreich, die seit 2006 immer auch öffentlich präsent ist, und die Vision von Nikola Tesla als auch von vielen anderen Visionären auf diesem Gebiet aufrecht erhält. Ob mit einer Spende oder mit einer Mitgliedschaft-jede Energie zählt und bringt dieses Thema im deutschsprachigem Raum weiter.
     

Es ist nur eine ENTSCHEIDUNG, mithelfen zu wollen:
https://oevr.at/mitgliedschaft/
 

Und nochmals vielen DANK an alle, die uns bis heute TATKRÄFTIG unterstützten!

Die wirklichen tollen Veränderungen auf unseren Planeten kommen meist von Einzelerfindern und deren Anhängern, Freunden etc., aber soviel wie nie von „oben“. Oder haben Sie eine andere Erfahrung gemacht?

Und:

Ihr Ing. Wilhelm Mohorn
und das ÖVR-Serviceteam

Sie wollen die ultimative Energie der Zukunft fördern?
Werden Sie heute noch Mitglied!

Copyright © 2024 Österreichische Vereinigung für Raumenergie, Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Postanschrift lautet:
Österreichische Vereinigung für Raumenergie
Schneedörflstrasse 23
Reichenau/Rax 2651
Österreich
Mail:
Web: www.oevr.at
zurück zur Übersicht

Dies könnte Sie auch interessieren

Tesla Society Website
ÖVR NEWS September 2023
30. September 2023
Im Newsletter enthalten:
Gepulste Elektrolyse; Petra Führich Talk; UFOs; Antigravitation; Außerirdische; Dr. Greer`s – Disclosure-Project; Tesla-Society-Schweiz; JIVE Aces; ÖVR Tournee 2023; Rossis Energiewürfel; Künstler fördern Raumenergie
ÖVR Logo
ÖVR-NEWS August 2022
4. August 2022
Im Newsletter enthalten:
Ankündigung des RAUMENERGIE-LIVE-EVENTS
ÖVR Logo
ÖVR NEWS September 2022
30. September 2022
Im Newsletter enthalten:
Kongress
Förderung
Rossi/SKLep
Spritsparen - Sven Mund

ÖVR Logo
ÖVR-NEWS Jänner 2021
26. Januar 2021
Im Newsletter enthalten:
Beitrag zur Heureka-Maschine
Klimawandel nur in der Gegenwart?

ÖVR Logo
ÖVR-NEWS Jänner 2022
29. Januar 2022
Im Newsletter enthalten:
Drei Raumenergie Technologien; Andrea Rossis neue „Energiebox"; Vejlko Milkovic und sein 2-stufiger Oszillato; Die weltweit verbreitete Aquapol®-Raumenergie-Technologi
Neues zu Marukhins hydraulischem Energie-Generator HEG; Das Thema UFOs bald salonfähig?

ÖVR Logo
ÖVR-NEWS Mai 2022
27. Mai 2022
Im Newsletter enthalten:
Neuigkeiten vom Hydraulischen Energie-Generator HEG nach Dr. Marukhin; Der Energiewürfel von Andrea Rossi
Ein Nachruf an den weltweit bekannten Thomas E. Bearden
Neutrinovoltaik – unsichtbare Energiespektrum technisch bald nutzbar?
Klimawandel aktuell oder wie uns die meisten Mainstreammedien manipulieren wollen

Lichtmaschine umbauen
ÖVR NEWS Januar
9. Januar 2023
Im Newsletter enthalten:
Recherchen Ergebnis zum Kurzfilm & Kurzumfrage
ÖVR Logo
ÖVR-NEWS März 2021
5. März 2021
Im Newsletter enthalten:
Die Greener Power Machine – kurz GPM
Elektroautos und deren Gefahr bei Unfällen

Sie wollen keine unserer Newsletter verpassen?

Melden Sie sich hier an!


powered by MailChimp!
crossmenu
Datenschutz
Wir, ÖVR - Österreichische Vereinigung für Raumenergie (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, ÖVR - Österreichische Vereinigung für Raumenergie (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.