BG Image
ÖVR Logo

ÖVR-NEWS April 2022

29. April 2022
Newsletter Header

Reichenau im April 2022

 
Liebe ÖVR-Sponsoren, -Mitglieder und Fans der ultimativen Energie der Zukunft!


 
Gibt es eine intelligente Antwort auf die extrem steigenden Energiekosten?



Die Spritpreise schossen in die Höhe und einige Strompreise haben sich beinahe verdoppelt, wie uns unterschiedliche ÖVR-ler berichteten.
 
Die Gründe, die man uns weis machen will, sind meist nichts als Vorwände!
 
Krisen passieren nicht einfach – sondern sie werden gemacht. Das Buch „Die Insider“ von Gary Allen (https://www.eurobuch.at/buch/isbn/3922367003.html) und der preisgekrönte Dokufilm „THRIVE“ (https://www.youtube.com/watch?v=k4lv_3hcE9o) erläutert bestens die Hintergründe als auch die Übeltäter.

            
THRIVE 1 "Gedeihen"/2012                            Die Filmemacher Kimberle & Foster Gamble

Wie wär es mit mehr Energieunabhängigkeit
bis sogar Energie-Autarkheit?

 
Obiges scheint die Lösung zu sein, um den Angriff auf unsere Geldbörseln leichter zu überstehen. Nicht jeder hat aber die Möglichkeit auf einen Schlag komplett energieautark zu sein.

 
Aber bereits ein Schritt in diese Richtung macht uns etwas mehr energieunabhängiger und somit freier!


 
Manchmal ist der Weg der kleineren Schritte der Machbarere.
 
In der folgenden Tabelle haben wir nun mal die verschiedensten Energiewandler bzw. -quellen gegenüber gestellt, um mal nach verschiedensten Gesichtspunkten vergleichen zu können.
 
Die Tabelle enthält grobe Richtwerte und wurde von Adolf Schneider Ende Juni 2021 erstellt, also sind die Daten etwa 10 Monate alt. Speziell bei den Kosten von Diesel wurde inzwischen stark nachgebessert.
 
Sie wurde auch etwas zusammengekürzt, nämlich auf jene Technologien, die schon irgendwo am Markt sind oder heuer am Markt kommen werden (z.B. E-Cat von Andrea Rossi).
 

 

Diskussion / Vergleiche

  1. Armortisationszeit

Die Armortisationszeit ist wirtschaftlich gesehen der wichtigste Punkt. Unter 1-3 Jahren findet man nur bei dem Magnetmotor IEC, der momentan nur in den USA vertrieben wird und beim Hydraulischen Energie Generator (HEG) von Dr. Marukhin, welcher schon lange in Russland im Einsatz ist und jetzt bald nach Europa kommt. Aber auch Rossis E-Cat, welcher bereits produziert wird und vermutlich heuer noch auf dem Markt kommt, liegt sehr gut in diesem Bereich. Bei Solaranlagen und Windanlagen liegen wir etwa zwischen 6-10 Jahren – also etwa das 3-6 fache zu den obgenannten vorherigen Technologien.
 

  1. Erforderliche Fläche der Energiewandler

Verbrauchen die SOLAR-Anlagen etwa 9500m2 für 1000kW so brauchen HEG nur etwa 15m2 und der E-Cat je nach geometrischer Anordnung der Energiewürfel zwischen 0,5-500m2 !!! Welch ein gigantischer Unterschied im Flächenverbrauch!!!
 

  1. Erforderliches Volumen in Liter/pro kW

Bei Marukhin sind es nur etwa 0´03 Liter/pro kW, was ein absoluter Effizienzrekord ist. Braucht der E-Cat von Rossi für 1kW etwa 4,4 Liter, so ist die Solaranlage/-PV-Paneele mit 500 Liter/ kW ganz im Schlussfeld.
 

  1. Erträge in Mio €/Jahr

Die HEG-Tech und der E-Cat haben etwa 9 Millionen mal einen größeren Ertrag als PV- Anlagen und liegen auch relativ eng beisammen.
 

Zusammenfassung

 
Der E-Cat von Rossi und der HEG von Marukhin sind in Bezug auf Platzverbrauch, Amortisation, Erträge momentan eigentlich unschlagbar. Der große Unterschied liegt nur darin, dass der HEG mit 1MW auf dem Markt kommt, um in Industrie und Gewerbe oder in Gemeinden eingesetzt zu werden und der E-Cat von Rossi ist ideal für Wohnungen, Ein- bis Mehrfamilienhäuser, Insellösungen, eventuell kleinen E-Autos einsetzbar ist.
 


HEG-Aggregat/Dr. Marukhin

Andrea Rossi/ E-Cat SKLap - Energiewürfel
 

Hier geht es zum Vorbestellformular: 
https://www.oevr.at/docs/SKLep-Bestellbogen.pdf

Der relativ neue Gemeinwohlstaat Königreich Deutschland  fördert neue Energietechnologien

Was bis heute niemandem gelang, gelang Peter Fitzek, der akribisch das deutsche Verfassungsrecht und die Grundrechte und andere Rechte bis ins Detail studierte. Nach langen Rechtstreitereien bis in die höchste Rechtsinstanzen bekam er schließlich Recht, was die Neugründung des Gemeinwohlstaates betrifft. Er gründete 2012 ein eigenes Königreich Deutschland. Seitdem bekommt er immer mehr Zuspruch, da es einem idealen demokratischen Staat mit Redefreiheit, Angstfreiheit, Selbstorganisation, Anwendung der Menschenrechte - wie es scheint - schon sehr nahe kommt.
https://koenigreichdeutschland.org/de/
Was ihm bei der Gründung wichtig war, ist die Verankerung universeller Schöpfungsgesetze in der Verfassung des Gemeinwohlstaates Königreich Deutschland.

Peter Fitzek/ oberster Souverän des Königreichs Deutschland

Hier ein Vortrag zum Tag der offenen Tür im März 2022, welcher Peter gehalten hat:
https://youtu.be/XUFaqly2uU0

Die offizielle Identitätskarte von Peter Fitzek

Hier die Adresse des jungen Gemeinwohlstaates:
Gemeinwohlstaat Königreich Deutschland
Petersplatz 3
[06889] zu Lutherstadt Wittenberg
https://koenigreichdeutschland.org

 

Unterstützung von neuen umweltfreundlichen Energietechnologien

Unterdrückung auf dem Gebiet der neuen Energietechnologien ist in diesem Staat tabu! Im Gegenteil so fördert er z.B. eine ganz neue Heiztechnologie und das innovative Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einem Treibstoffgemisch aus Wasser und Diesel oder Heizöl. Unsere Referenten KFZ-Meister Karl Meyer und Horst Kirsten auf der ÖVR-Fachtagung 2020 berichteten über ihren unglaublichen Leidensweg zum BHKW (damals mit Wasser/Rapsöl angetrieben). Beide hatten einen Justizskandal der Sonderklasse hinter sich und wurden zu Unrecht auf Jahre!!! eingesperrt – und nach Beweiserbringung des funktionierenden BHKWs sofort freigelassen.

Horst Kirsten und Karl Meyer wurden 2020 mit hoher Belobigung vom ÖVR ausgezeichnet

Hier geht’s zum neuen ÖVR-Interview von Karl Meyer:
https://www.oevr.at/docs/Interview_KarlMeyer.pdf

ÖVR – wieder im RADIOSOL

Teil 2:
 
Die ultimative Energie der Zukunft und Ihre Manifestationen und Transformationen

Die beiden „Gute Laune – Ingenieure“ Wilhelm Mohorn (links) und Gerhard Pellegrini (rechts)

Weiter gings am Dienstag den 26.4.2022 mit dem 2. Teil zum Thema „Ultimative Energie der Zukunft“. Diesmal wurden einige Manifestationen und Transformationen als Produkt der Raumenergie präsentiert. Mehr Info:
 
https://www.oevr.at/news/radioSol_Ing.Mohorn.htm

Notwendige Verbreitung des Wissens über die ultimative Energie der Zukunft

Folgendes Zitat eines ehemaligen Astronauten und Physikers sagt eigentlich  alles aus:

 
Finden Sie unsere ÖVR-News überlebensfreundlich?
Für jedermann …

  • interessant, der einen Fortschritt in dieser Richtung begrüßt?
  • der energieunabhängiger sein will?
  • der die Umwelt effektiv schützen will und ein deutliches Zeichen setzen will?
  • der gerne etwas Nützliches für die Zukunft investieren will?
  • der für seine Zukunft Energiekosten sparen will?

Ing. Wilhelm Mohorn
für das
ÖVR-Serviceteam

Copyright © 2022 Österreichische Vereinigung für Raumenergie, Alle Rechte vorbehalten.
Sie erhalten diese Email, da Sie sich für die Aktivitäten der ÖVR interessieren.

Unsere Postanschrift lautet:
Österreichische Vereinigung für Raumenergie
Schneedörflstrasse 23
Reichenau/Rax 2651
Österreich
Mail: office@oevr.at
Web: www.oevr.at
zurück zur Übersicht

Dies könnte Sie auch interessieren

Sie wollen keine unserer Newsletter verpassen?

Melden Sie sich hier an!


powered by MailChimp!
crossmenu