ÖVR News April 2024 - ÖVR
BG Image
ÖVR Logo

ÖVR News April 2024

26. April 2024
Newsletter HeaderNewsletter Header 2023

Andrea Rossi; Heizung mit Raumenergie; Ethik in der Wissenschaft; Wissenschaftliche Unterschlagungen: Äther-Albert Einstein & Dimitri Iwanowitsch Mendeljew; Film: Das Tesla-Vermächtnis; ÖVR im TV; Raumenergie-Veranstaltung Stuttgart

Reichenau, im April 2024

Ja, wir alle fragen uns – wann wird es so weit sein – bis wir den Energiewürfel von Rossi bekommen werden?

Sein 18-Mann-Team bleibt aber scheinbar beschäftigt, wenn man seine Neuheiten auf e-catworld.com liest.

Am 19.4.2024, also vor wenigen Tagen, veröffentlichten sie ein neues Foto eines elektrischen 3kW Heizers, welcher ausschließlich durch die kleinen 100W-Energiewürfel-Units ohne Netzanschluss betrieben wird.

Prototyp des 3kW Heizers – mit seinen Messkabeln
Quelle: Leonardo Corporation

Another new photo has been added to Leonardo Corporation’s X account today.
This one is of what is described as “a prototype heater we have under development in our lab. This heater is powered by the E-Cat NGU, no connection to the grid is needed.”

Übersetzt mit Google ins Deutsche:

Ein weiteres neues Foto wurde heute dem X-Konto der Leonardo Corporation hinzugefügt.
Es handelt sich um einen "Prototyp einer Heizung, die wir in unserem Labor entwickeln. Diese Heizung wird von der E-Cat NGU (NGU= Never give up) betrieben, es ist kein Anschluss an das Stromnetz erforderlich."

Andrea Rossi war einer der ersten, die aus der Kernreaktion mit niedriger Energie (LENR-low energy nuclear reaction) Wärme erzeugen konnte. Wir berichteten bereits mehrmals darüber.

Um die Wartezeit bis zur Genehmigung (CE-Zeichen) in der EU zu nutzen, geht die Entwicklung des 3kW-Stromgenerators, welcher aus 30 kleinen 100W-Units besteht, weiter - nun aber um Wärme zu erzeugen.

Laut einer Anfrage am 19.4.2024 auf seinem Blog, sind 10 Stück 3kW-Ecat NGU gebaut/getestet worden.

Sollte es Andrea Rossi und seinem Team gelingen, auch diese Anwendung auf dem Markt zu bringen (und wir sind davon überzeugt), dann hätte der Markt einen mobilen 3kW-Heizer, mit dem etwa ein Raum mit 15-30m2 (abhängig von Wärmedämmung & Außentemperatur) mit Raumenergie als Hauptenergiequelle schön geheizt werden könnte.

Der würfelartige Prototyp dürfte eine Seitenlänge von etwa 30-40cm haben.

Noch gibt es dafür keinen offiziellen Verkaufspreis, aber wenn man die momentanen Strompreise (mit Netzkosten) heranzieht und den Verkaufspreis bei 7.500,-USD ansetzen würde (=30 x 100 Ecat NGU), so würde sich diese Investition bei halbjährlichem Einsatz/Jahr innerhalb etwa 2-4 Jahren amortisieren.

Abgesehen von den Investitionskosten eines teureren Heizungssystems, Service, Reparaturen & CO.
Hier ist der Link zum Photo/Kurzbericht:
Leonardo Corp. publishes photo of an E-Cat NGU Heater – (e-catworld.com)

Andrea Rossi mit seinem Ecat NGU 100W Quelle: Leonardo Corp

HELFEN SIE MIT, DASS DIE NUTZUNG DER RAUMENERGIE FÜR JEDERMANN LEISTBAR WIRD UND MACHEN SIE IHRE VORBESTELLUNG OHNE GROSSES RISIKO

https://oevr.at/die-haufigsten-fragen-antworten-zum-rossi-energiewurfel/

Der Zweck der Wissenschaft sollte sein, WISSEN ZU SCHAFFEN und nicht, NEUES WISSEN zu VERHINDERN.

Sie sollte der überwiegenden Mehrheit der Menschheit dienen - was ein ethischer Gesichtspunkt wäre. Sie sollte nicht nur eine kleine Minderheit unterstützen, die sich meist durch Machtgehabe, Profitgier, Verwendung von Willkürfaktoren, Unterdrückung und Ermordung von Erfindern etc. erkennbar macht, nur um ein paar schlechte, unethische oder unmoralische Eigenschaften zu nennen.

Zensur von Diskursen oder deren Verhinderung ist eine absolut unethische Eigenschaft, da sie einer Diktatur gleichkommt, wo im Prinzip nur eine Meinung zählt (wie wir es jetzt bei der Klimadebatte als auch bei der Causa “Corona” nur zu gut erleben).

Wissenschaftliche Unterschlagungen behindern ebenso den Fortschritt der Menschheit und sind somit unethisch, wie die folgenden Beiträge klar aufzeigen.

Albert Einstein, war nicht der Erste, der den Äther 1913 einfach abschaffte, da ihm die Messergebnisse von dem Michelson-Morley Versuch nicht passten.

Der universelle Äther war jahrhundertelang in der Physik eine anerkannte Größe, welche universell eine große Rolle spielen sollte.

1998 stand noch in der Larousse Enzyklopädie folgende Definition:

Äther- eine schwerelose elastische Flüssigkeit, die den Raum ausfüllt, alle Körper durchdringt und von Physikern als Ursache von Licht, Wärme und Elektrizität etc. anerkannt wird.

Screenshot aus Film: Element X - Teil 1

Wir, erfolgreiche Raumenergieforscher, die die Raumenergie auch praktisch nutzen, sehen den Äther (ein ähnlicher Begriff wie der Name Raumenergie - aber mit etwas anderer Bedeutung, bzw. Definition) heute mit präziseren Augen, und können seine Funktion, seine Manifestation und Transformationen viel besser verstehen und auch bildhaft darstellen; aber auch seine Wechselwirkungen in der Technik indirekt messen. Eine seit 1985 weltweit erprobte, ausentwickelte Raumenergietechnologie finden Sie hier:
https://oevr.at/die-intelligente-aquapol-technologie/

Immerhin hat er 1920 auf der Universität in Leiden/Holland bei seinem Vortrag den Äther wieder in seine Relativitätstheorie eingeführt.

Seine Rede wurde im Springer-Verlag in einer kleinen Broschüre herausgegeben.
Link: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-642-50746-5

Bis heute wird in den Physikbüchern z.B. der HTLs – wo Techniker ausgebildet werden - die umstrittenen Versuche von Michelson-Morley und deren falsche Interpretation von Albert Einstein wiedergegeben und somit falsche Daten oder zumindest unvollständige Daten gelehrt bzw. eigentlich indoktriniert! Was eindeutig fehlt, ist die Richtigstellung von Albert Einstein von 1920, die in der Wissenschaftsgemeinde bekannt ist.

Was sollen unsere zukünftigen Techniker & Erfinder auf dem Gebiet des Äthers (oder Raumenergie) für die Menschheit entwickeln, wenn sie lernen, dass es keinen Äther/keine Raumenergie gibt?

Im Klartext: es wird nun schon etwa 100 Jahre versucht, den Äther aus dem Weltbild der Physik zu streichen. Warum wohl? Wem bringt dies Vorteile? Wer profitiert von dieser Unwahrheit? Sie können es selbst zu mindestens erahnen, oder?

Der Entdecker des Periodensystems, welches für jeden Naturwissenschaftler ein Begriff ist, wurde von dem russischen Chemiker Dimitri Iwanowitsch Mendeljew 1869 erstmalig erwähnt.

Mendeljew ergänzte zu einem späteren Zeitpunkt mit seiner Handschrift das «Element Äther» zu oberst, da es um das Millionfache leichter ist als alle anderen Elemente auf der Tabelle. Er betrachtete den Äther als gegenwärtig und allesdurchdringend. Ebenso ging der Äther keine chem. Verbindungen ein (ähnlich wie die Edelgase).

Wir sehen das genauso - aber der Äther (die Raumenergie) transformiert sich z.B. in Materie, kann sie dadurch vermehren (z.B. Wasserstoff im Erdkern, weißer Wasserstoff, wachsende Erde, abiotisches Öl etc) oder er hält Galaxien, Planeten, Elektronen etc. ständig in Bewegung usw.  - wie es auch schon Tesla allgemein formulierte.

1906 war der Äther sowohl in der Reihe als auch in der Spalte 0 des Periodensystems (gelb eingefärbt) präsent. Also oberhalb der Edelgase quasi das allerleichteste Element.

1907 nach dem Tod von Mendeljew verschwand dieses Element auf mysteriöse Weise.

Periodensystem von 1906 Quelle: Film Element X-Teil 1

2002 kam die originale Tabelle des Periodensystems aufgrund einer Dissertation, welche in einer russischen wissenschaftlichen Zeitschrift erschien, wieder ans Licht!

Halleluja, was hat der universelle Äther, der scheinbar alles in Bewegung hält und zusammenhält und ein absolutes MEGA-Potential an abzapfbarer Energie aufweist, bestimmten (antisozialen?) Wesen angetan? Drohende Verluste von Macht, Geld, Reichtum & CO? Entscheiden Sie selbst!

Der Nikola Tesla Biograf Marc Seifer und der Astrophysiker Dr. Trevis Taylor, als auch ein investigativer Journalist Jason Stepaltan sind auf der Spur nach den „verloren gegangenen Akten“, die nach Teslas Tod noch nicht auftauchten.

In dem spannend aufgebauten Film erkennt man schon, dass es scheinbar um heiße Erfindungen von Tesla geht, deren Unterlagen in seinem Hotelzimmer scheinbar nach seinem Tod nicht mehr auffindbar waren.

Tesla sprach noch von 80 Koffern und einem Safe, andere Quellen wie z.B. der FBI schrieb von einer wesentlich kleinerer Stückzahl, der Tesla-Museumsdirektor gab abweichende Angaben zur Stückzahl 80 an, die er angeblich tatsächlich erhalten habe.

Wir schreiben das Jahr 2023 nach Christus. Fast die ganze Welt ist vom Klimanotstand überzeugt. Fast die ganze Welt? Nein, eine wachsende Gruppe tritt dem Klimanarrativ entgegen und hat die „World Climate Declaration“ unterzeichnet, darunter Nobelpreisträger, Professoren und Forscher verschiedenster Fachgebiete, Ingenieure, Unternehmer und andere. Sie erklären darin öffentlich: „Es gibt keinen Klimanotstand“. Doch sehen Sie selbst und bilden Sie sich eine eigene Meinung!  HIER

Zusätzliche Infos & Recherchen finden Sie hier:
https://oevr.at/category/klimawandel/

Max Puchner /Sovereign Media und Wilhelm Mohorn

Die Union für Souveränität ist die Interessensvertretung der Bürger - Arbeitnehmer und Arbeitgeber - des Mittelstandes. Sie sehen die Erhaltung der Neutralität und die Forderung nach Frieden als eine ihrer aktuellen Kernaufgaben. Max Puchner, Techniker, Extremsportler und freier Journalist, ist der treibende Motor hinter dieser Union und seinen eigenen Medienkanal „Sovereign Media“. Dogmen und Zensurthemen werden genau unter die Lupe genommen und ganz offen darüber diskutiert. Zensur hat in einer freien Demokratie nichts zu suchen, offener Diskurs sollte an der Tagesordnung stehen.

Wissen im Diskurs ist eine offene Sendung zum Thema Wissen – wo auch Platz für Hypothesen aber auch empirisch entwickelte Technologien ist. Aber auch Kritik an bestehenden Systemen - wie die erneuerbaren Energiequellen wie Sonne und Wind - die uns und unserer nächsten Generation ein kleines Vermögen durch die horrend steigenden Netzkosten bescheren werden, wie wir im letzten Newsletter auch berichtet haben.

Sind es in Österreich etwa 1-1,3 Million Menschen, die echt Probleme haben, ihre Energiekosten leicht abzudecken, wie wir es schon früher in einer Presseaussendung erwähnten. Das politische Ziel eines demokratischen Staates sollte leistbare Energiekosten für jedermann sein und nicht Energieunternehmen, die stattdessen dreistellige Millionengewinne/Jahr einfahren.

Unser Präsident streute wie üblich gute Laune aus und präsentierte als vielfach preisgekrönter Forscher und Erfinder seine revolutionäre Erfindung, die ohne Raumenergie nie funktionieren könnte. Anhand von einigen realen Beispielen zeigt er auf, wie Raumenergie genutzt werden kann und tolle, schon fast unglaubliche Effekte erzielt.

Hier geht’s zum 45minütigen Beitrag zum Thema „Gibt es freie Energie?“
Gibt es freie Energie? – WISSEN IM DISKURS No 8 – Sovereign Media (sovereign-media.eu)

Am 21.6 bis 23.6. findet in die Stuttgart der nächste Raumenergiekongress statt, wo es tolle Highlights geben wird und die ÖVR auch vertreten ist. Hier geht’s zum Programm:
https://www.jupiter-verlag.ch/kongresse/dbcompos/upload/Kongress2024.pdf

Und hier geht’s zur der Anmeldung etc.:
https://oevr.at/events/

Falls Ersteres zutrifft helfen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie einfach ÖVR-Mitglied!
https://oevr.at/mitgliedschaft/

Noch nie war der Bedarf nach energieautarken Lösungen für uns Bürger so wichtig wie jetzt!

Ihr ÖVR-Serviceteam


 

Sie wollen die ultimative Energie der Zukunft fördern?
Werden Sie heute noch Mitglied!

Copyright © 2024 Österreichische Vereinigung für Raumenergie, Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Postanschrift lautet:
Österreichische Vereinigung für Raumenergie
Schneedörflstrasse 23
Reichenau/Rax 2651
Österreich
Mail:
Web: www.oevr.at
zurück zur Übersicht

Dies könnte Sie auch interessieren

ÖVR Logo
ÖVR-NEWS Juni 2021
28. Mai 2021
Im Newsletter enthalten:
Neue E-Cat – SK-LED Lampe revolutioniert den Lampenmarkt
ÖVR auf Facebook sehr aktiv
Neuestes aus der Klimawandelfront

ÖVR–Interview „Expertengespräch“ in OE24.TV
ÖVR NEWS März 2023
30. März 2023
Im Newsletter enthalten:
Nullpunktenergie, Andrea Rossi, E-Cat SSM, Selbstläufer auf Magnetbasis, Effizientere Elektrolyse, natürlicher Wasserstoff aus dem Erdinneren, Pressemeldung, ÖVR-Tournee 2023, ÖVR TV-Kampagne
ÖVR Logo
ÖVR-NEWS Juli 2022
14. Juli 2022
Im Newsletter enthalten:
Nikola Teslas 166. Geburtstag
ÖVR Tournee 2023
ÖVR News Jänner 2024
30. Januar 2024
Im Newsletter enthalten:
2023 – Das Jahr der ÖVR-Rekorde; Vorschau 2024; Künstler fördern die Raumenergie; Bring me sunshine; Mithelfen/Fördern/Sponsern
Newsletter August 2023
ÖVR NEWS August 2023
31. August 2023
Im Newsletter enthalten:
Festkörperbatterie:Toyota; TU-Graz; Stefan Spirk: UFOs; US-Kongress-Anhörung; THRIVE II; Dr. Holcomb; Andrea Rossi; Leonardo Corporation; Mitsubishi; Josef Höller; Evienna E.Aigner
ÖVR Logo
ÖVR NEWS Februar 23
1. März 2023
Im Newsletter enthalten:
Earth-Song, Magnetmotor, Eisen-Luft-Batterie, ÖVR-Fachartikel, Presseaussendung, ÖVR-Vortragstournee, Rossi-Stream
ÖVR Logo
ÖVR-NEWS September 2021
18. September 2021
Im Newsletter enthalten:
Effizientere, umweltfreundlichere Batterien aus China im Vormarsch
Wasserstoff on demand
Gepulste Elektrolyse – der GAMECHANGER
Klimawandel-Spezial

Radio Sol Interview 2023
ÖVR NEWS Juli 2023
28. Juli 2023
Im Newsletter enthalten:
Nikola Tesla; ÖVR-Tournee 2023; RadioSOL; Energiewürfel; Presseaussendung; OE24.tv; Epochale Technologien; die Kräfte des Universums; fliegende Autos mit Elektroantrieb; Bürgerbewegung

Sie wollen keine unserer Newsletter verpassen?

Melden Sie sich hier an!


powered by MailChimp!
crossmenu
Datenschutz
Wir, ÖVR - Österreichische Vereinigung für Raumenergie (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, ÖVR - Österreichische Vereinigung für Raumenergie (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.