BG Image
ÖVR Logo

ÖVR-News Februar 2022

24. Februar 2022
Newsletter Header

Reichenau im Februar 2022 
Liebe ÖVR-Sponsoren, -Mitglieder und Fans der ultimativen Energie der Zukunft!

Gute Botschaften sind die besseren Botschaften

Somit beginnen wir diesmal diesen Newsletter mit einem Musikvideo mit einer letztendlich guten Botschaft zur Einstimmung, eine Botschaft, die uns alle ansprechen könnte oder sollte:


Musikvideo

Sonnenstürme und mögliche Blackouts kosmischen Ursprungs
Ohne damit Angst verbreiten zu wollen, müssen wir damit auch real rechnen, dass auch Sonnenstürme einen riesen Blackout auf Planet Erde verursachen können, der uns alle oder zumindest Teile der Erde betreffen kann.

Hier ein Bericht, der z.B. die kritische Situation 2012 gut beschreibt, wo wir einer Blackout-Katastrophe nur knapp entgangen sind:

Futurezone.at

Daher die zukunftsorientierte Lösung:
Verstärkte Energie-Dezentralisierung und weitgehende Energie-Autarkie
Obige Lösung würde das eventuell kommende Problem von Blackouts generell mildern.
Momentan forscht eine große Menge an wissenschaftlichen Instituten, Flugzeugbauern aber auch asiatischen Automobilherstellern an den bereits wissenschaftlich anerkannten LENR (= low energy nuclear reaction = Niedrige Energie Kern Reaktion) –Effekt. Sogar die NASA hat dieses „Energieüberschuss-Phänomen“, welches nachweislich nicht durch chemische Reaktionen zustande kommt, bestätigt.

Willi Meinders, ein deutscher LENR-Forscher, gelangt nach Übersetzung eines NASA-Gutachtens zu jener Quintessenz: 

„LENR kann tausendfach mehr Energie erzeugen, als es mit chemischen Mitteln möglich ist. 
Und der NASA-Text entlarvt alle negativen Behauptungen, die von angeblichen „Fachleuten“ fälschlicherweise verbreitet werden.“Aus dem NASA Gutachten im Juli 2021 zu LENR/kalter Fusion

Sabine Weise-Vogt mit Willi Meinders im Interview
bei Querdenken.tv – zum Thema LENR Der praktische Durchbruch
Andrea Rossi hat nach 20 Jahren Forschung den kommerziellen Durchbruch demnächst geschafft. Ca. 800.000 Bestellungen von Energieboxen (innerhalb von ca. 7 Wochen ab Publikation!!!) sind bei seiner Firma Leonardo Cooperation in Miami/Florida/US eingelangt.

Andrea Rossi mit seiner Energiebox  Ecat SKLep Das Unglaubliche daran 

  • Eine kleine Box von unter 0,5 Liter liefert 100W Output bei ca. 1W  Input.
  • Bei 30 Boxen etwa machen 30W Input etwa 3kW Output
  • Vergleich: eine Wärmepumpe hingegen macht aus 1000W im Mittel etwa 3kW!!!
  • Die Energiebox ist somit etwa 33 mal effizienter als eine Wärmepumpe!
  • Die Lebensdauer der „Stoffmischung“ in der Box beträgt etwa 100.000 Jahre – also mehr als 11 Jahre
  • Dann kann es gerecycled werden.
  • Keine radioaktive Strahlung!
  • Keine Giftstoffe!
  • Keine Hitzeentwicklung!
  • Arbeitet mit Raumenergie-Modus 24/7/356
  • Kostenpunkt nur 250 USD/Energiebox
  • Amortisationszeit etwa 1-2 Jahren
  • Einsparung bei einer 600W-Anlage in etwa 11 Jahren - ca. 17.000,- €!!!!
  • Für fast jedermann leistbar geworden.
  • Ideal für Haushalt, Auto und Kleingewerbe.

Mehr Information/Anwendungen/Details finden Sie hier:
http://oevr.at/docs/Ecat-SKlep-Daten_und_Konzepte-C.pdf

DIES IST DER VIELLEICHT WICHTIGSTE SCHRITT IN DIE ENERGIEAUTARKIE DURCH DIE FRIEDLICHE NUTZUNG DER RAUMENERGIE!BESTELLEN SIE NOCH HEUTE EINIGE ENERGIEBOXEN!
UNTERSTÜTZEN SIE DAMIT DIE ERSTE WELTWEIT FREIGEGEBENE RAUMENERGIETECHNOLOGIE ZUR STROMERZEUGUNG!
FÖRDERN SIE DAMIT DIESE ABSOLUT UMWELTFREUNDLICHE TECHNOLOGIE ZUR STROMERZEUGUNG!

Hier einfach bestellen:
sekretariat@jupiter-verlag.ch

Rossis Stromgenerator entspricht erneut der Vision des großen Genies Nikola Tesla
 Wir erinnern uns an das tolle Zitat, die humane Vision von Nikola Tesla von 1933, welcher bis heute nur eine österreichische Technologie namens AQUAPOL® weltweit kommerziell, trotz vieler Widrigkeiten, folgen konnte:

Ein energiephysikalischer Unterschied ist jene Tatsache, dass beim Rossi-Stromgenerator ein elektrischer Stromdauerimpuls (1W) für eine „hundertfache Energievermehrung durch Raumenergie“ sorgt.

Beim AQUAPOL®-Generator sorgt ein empfangenes stabiles neuentdecktes Erdfeld dafür, dass der innovative Generator mit der Raumenergie in Resonanz geht (siehe farbige Grafik). Damit wird Raumenergie in diese Erdfeldform umgewandelt und in ein 1000- bis 10.000-fach größeres Wirkfeld-Volumen (als das empfangene Erdfeld-Volumen) ausgesendet - siehe dunkeltürkisen Bereich. Dadurch kommt es zu der kapillaren Mauerentfeuchtung, kann aber auch umgekehrt zur Bodenbefeuchtung eingesetzt werden, wie nun ein erneutes 3-jähriges Pilotprojekt in Israel empirisch bestätigt.

Ein populär-wissenschaftliches Paper über die funktionalen Grundlagen zu dieser Technologie ist hier:
http://www.oevr.at/docs/SGEM_paper_mohorn_DE_150706v1.compressed.pdf

Die erste ZOOM-Konferenz zum Thema „gepulste Elektrolyse“
Am 21.2.2022 fand die erste ZOOM-Konferenz zu diesem heißen Thema statt. Es trafen sich Experimentatoren und sonstige Interessierte zu diesem Versuchsprojekt.

Größenordnungen
Ich glaube, wir sollten uns mal wieder kurz unseres Standortes, unserer Rolle im physikalischen Universum und verschiedener Größenordnungen bewusst werden. Es schadet sicher nicht! Vor allem es relativiert unsere Existenz und deren Bezug in diesem physikalischen Universum.
Dazu dieser kurze Filmbeitrag:
Größenordnungen
Und damit zurück auf Planet Erde
Kurzvideo der europäischen Raumfahrtbehörde EEA mit dem European Space Agency Astronaut Tim Peake:
Planet Erde
Wollen Sie diese absolut humane zivile Raumenergiebewegung und somit die Raumenergie für uns alle und die gesamte Umwelt unterstützen?
Falls ja, so helfen Sie mit und investieren in diese friedlich genutzten Raumenergietechnologien und tun Sie irgendetwas!

An den TATEN wird man sie erkennen!

Ein weiser Spruch aus der Bibel

Es gibt viel zu tun, um dieses noch stark unterdrückte Fachgebiet mit viel Einsatz, Aufklärung, Presseaussendungen im Mainstream salonfähiger zu bekommen, aber auch für Sie erhältlich und anwendbar zu bekommen!

Andere milliardenschwere Lobbies im Energiesektor arbeiten oft mit fadenscheinigen Argumenten wie „CO2-freie Atomkraftwerke“ und unterlassen es auf die überwiegenden Nachteile (Endlagerung, GAUs etc) hinzuweisen.

Daher unterstützen Sie Erfinder auf diesem Gebiet und auch Vereinigungen, die sich für dieses Thema der ultimativen Energie der Zukunft a la Nikola Tesla wirklich einsetzen wie DVR, SAFE, DVS, GAIA, und ÖVR natürlich.

Über eine Mitgliedschaft oder Spende würden wir uns natürlich besonders freuen!

Ing. Wilhelm Mohorn
für das
ÖVR-Serviceteam

Copyright © 2022 Österreichische Vereinigung für Raumenergie, Alle Rechte vorbehalten.
Sie erhalten diese Email, da Sie sich für die Aktivitäten der ÖVR interessieren.

Unsere Postanschrift lautet:
Österreichische Vereinigung für Raumenergie
Schneedörflstrasse 23
Reichenau/Rax 2651
Österreich
Mail: office@oevr.at
Web: www.oevr.at
zurück zur Übersicht

Dies könnte Sie auch interessieren

Sie wollen keine unserer Newsletter verpassen?

Melden Sie sich hier an!


powered by MailChimp!
crossmenu
Datenschutz
Wir, ÖVR - Österreichische Vereinigung für Raumenergie (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, ÖVR - Österreichische Vereinigung für Raumenergie (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.